Mut zur Initiativausschreibung

Es ist schon paradox: Einerseits klagen alle über den Fachkräftemangel. Und warten andererseits auf Zulauf von entsprechend berufserfahrenen Spezialisten. Warten wohl gemerkt.

These: Weg mit der Initiativbewerbung. Her mit der Initiativausschreibung.

Im Grunde ist er schon seit Jahren klar, der Paradigmenwechsel beim Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte. Unternehmen müssen sich bei potenziellen Mitarbeitenden bewerben, nicht umgekehrt. In entsprechenden Vorträgen erntet man zu dieser Aussage auch regelmäßig Kopfnicken. Und genau deshalb erfreut sich ja auch das Thema Employer Branding anhaltender Bliebtheit.

Nur entsteht in der Praxis noch oft der Eindruck, Sinn und Zweck der Anstrengungen würden dabei vernachlässigt: die Einstellung und Bindung passender Experten. Klar ist, dass berufserfahrene Fach- und Führungskräfte in der Regel latent Job suchend sind, wenn überhaupt. Vor diesem Hintergrund wird es die umso kreativere Kampagne schon richten. Und entsprechend viele Initiativbewerbungen in die Recruitingsysteme spülen.

Mal ehrlich: Das ist wenig überzeugend. Wenn doch offensichtlich ist, dass sich Bewerber ihren Arbeitgeber mitunter aussuchen können, wird es dringend Zeit für eine ordentliche Initiativausschreibung. Der bloße Hinweis auf die Option, sich initiativ bewerben zu können, greift zu kurz. (Gut gedacht ist noch nicht zwignend gut gemacht: https://recruitingapp-5054.de.umantis.com/Vacancies/288/Description/1)
Will das Unternehmen begeistern, muss es schon einen größeren Schritt in Richtung Bewerber gehen. Direktmarketing könnte eine Maßnahme sein. Und da findet dann auch eine kreative Mailingidee ihren Platz. Sinngehalt: „Anspruch und Inspiration sucht Sie – als Verfahrenstechniker.“

Das Warten auf Initiativbewerbungen ist gewohntes und damit gestriges Procedere. Man sollte das Kopfnicken zum Thema „Bewerbung beim Bewerber“ schon ernst nehmen – und die Initiative ergreifen.

Oder wie sehen Sie das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s