Phrasendreschvermeidung

Marktführer sind fast alle. Glaubt man den gängigen Unternehmensprofilen, lässt sich immer eine Nische zur Marktführerschaft finden. Genauso beliebt: Internationalität, Entwicklungsperspektiven, Work Life Balance und weitere.

These: Aussagekräftige Texte in Ausschreibungen sind Mangelware. Eine Black List für Phrasen kann Abhilfe schaffen.

Recruiter sind keine Texter. Müssen sie auch gar nicht sein. Aber ideenlos muss es trotzdem nicht zugehen, wenn man eine Stelle ausschreibt. Doch leider entsteht beim Blick auf entsprechende Einleitungstexte der Eindruck, eine Ausschreibung sei ein behördlicher Vorgang:

  • „…ein weltweit operierender Logistikdienstleister…
  • „…gehört zu den größten und renommiertesten Finanzdienstleistern der Welt…“
  • „…zu den am schnellsten wachsenden europäischen Startups der Branche…“
  • „…einer der führenden Dienstleister im Bereich der Elektronikentwicklung in Europa…“
  • „…mit 200 Mitarbeitern und einem bundesweiten Niederlassungsnetz zu den Marktführern in Deutschland…“
  • „…eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen der IT-/ TK-Branche…“

Das Gegenteil sollte der Fall sein. Eine Ausschreibung ist das Werben um einen Arbeitnehmer. Sie ist Werbung. Dabei muss man kein Germanist oder passionierter Wortverdreher sein. Eine Black List mit den zu vermeidenden Phrasen hilft, Unternehmen und Jobangebote in einer Tonalität zu beschreiben, die deutlich spezifischer und differenzierender ist, als in gedanklicher Reichweite befindliche Phrasen. Und damit geeigneter, Bewerber zu begeistern.

Oder wie sehen Sie das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s